Unsere Chorfarben werden immer neu diskutiert, wie in allen Chören. Zurzeit tragen wir Schwarz- Türkis! Was sagt das eigentlich aus? Das würde uns interessieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Antje Busbach (Dienstag, 01 Oktober 2013 12:57)

    Türkis in der eisigen Tönung wird als die kälteste aller Farben empfunden. Diese Farbe wird im Meeres- oder Gletschereis gefunden, es ist der Schatten der kalten Regionen.

    Schwarz wird häufig mit Attributen wie kostspielig, elegant, geheimnisvoll, aber auch traurig, finster belegt.

  • #2

    G (Donnerstag, 17 Oktober 2013 18:51)

    Hallo Ihr Lieben

    Es hat mir so viel Spaß gemacht euch singen zu hören!!
    Ihr wart toll!!

    Es grüßt euch Gabi

  • #3

    Konzert im Bürgerhaus in Kalk (Montag, 16 Juni 2014 19:21)

    Glasklare Stimmen-Balsam für die Seele!
    Macht weiter so!

  • #4

    BiZet (Samstag, 29 September 2018 20:14)

    Türkis ist so gar nicht meine Farbe, weil sie einfach Kälte rüber bringt, was ihr ja mit der Musik gar nicht tut. In der Kombi mit weiß sieht es aus wie Krankenschwestern, also weit weg von Musik. Schade, also farbtechnisch leider wirklich nicht meins. Und Gott sei Dank erlebe ich in vielen Chören, dass da nicht mehr viel diukutiert wird, sondern man es festgelegt hat und dann muss es aber auch gut sein. Vor allem nimmt man damit die Luft raus, dass der eine im Minirock kommt, der andere in Hose etc. und wenn man nur sagt "türkis" oder "rot" mit schwarz, dann hat man das, was auf dem einen Bild zu sehen ist, einfach unterschiedliche Farbtöne. Ich favorisiere schwarz mit schönen Assecoires, denn da gibt es für jeden was Schönes und wenn man sagt, lange Ärmel und lange Beine, wird es auch ziemlich einheitlich für den Zuschauer. EINMAL sich viel Zeit nehmen, um ein Outfit auszuwählen, DANN eine Entscheidung treffen. Für Sonderauftritte kann man ja MAL was ändern.